Hohe Salve 1829 m

Radltour am 18. Mai 2022
Super Runde mit einer steilen Gipfelauffahrt. Am besten machen wenn die Seilbahnen noch ihren Winterschlaf machen.
Gipfel
Hohe Salve 1829 m
Gebiet
Tirol / Kitzbüheler Alpen
Tourenbereich
Itter/Söll
Ausgangspunkt
Itter/Schwendt An der Talstation der Salvistabahn, 660 m
Höhenunterschied
1500 Hm
Gesamtstrecke
32,1 Km
Zeit Gesamttour
ca. 4-5 Std.
Anforderung
Schwere E-MTB Tour
Kurze Wegbeschreibung
Wir radeln vom Parkplatz neben der Salvistabahn nach Süden durch Schwendt, biegen dann nach Südwesten ein und kommen so nach Litzl. Nun weiter nach Itterdörfl bis nach Itter. In Itter geht´s nach links und wir folgen den Schildern zur Hohen Salve. Nun wird es steiler und wir sind bald in Laiming. Nun ist es bald vorbei mit dem Asphalt und auf einer Höhe von ca. 985 m wird aus der Strasse ein Wanderweg. Aber der Weg ist zum Teil etwas steil, aber immer gut zu fahre. Kurz unterhalb von Füllerstein wird der Steig wieder zum Almweg und nach den Gebäuden beginnt wieder der Asphalt. Bald treffen wir auf die Strasse die von rechts von Hopfgarten heraufkommt. Wir biegen nach rechts ein, kommen bald durch einen Bauernhof und beim Km 7,3; 1266 m fahren wir gerade weiter über Kochmoss zum Berggasthof Tenn. Nach der Bergstation der Salvenbahn I halten wir uns scharf nach links und nun beginnt die Auffahrt zum Speichersee Hohe Salve. Hier steht die kleine Örgwieshütte auf 1400 m. Die Lage ist ein Traum und wir geniessen bei einem Weißbier (bleifrei) die herrliche Aussicht nach Süden zum Großvenediger und den Zillertaler Alpen. Doch bald geht´s weiter und wir radeln in Richtung Nordosten bis zur Kälbensalveralm. Nun macht der Weg einen Bogen nach Westen und bald stehen wir am Salvensee. Im Anschluß queren wir um die Hohe Salve herum nach Westen bis zum Gasthaus Rigi. Gegenüber dem GH Rigi beginnt die bis zu 23% Auffahrt zur Hohen Salve. Trotz E-Bike kommt man bei dieser Steigung ganz schön ins Schwitzen. Oben angekommen staun wir über die einmalige Rundumsicht. Man hat selten so eine Aussicht wie von der Hohen Salve. Zurück zum GH Rigi geht´s wie bei der Auffahrt, hier machen wir einen Bogen um das Haus und kommen so zu einer Halle mit Pistenraupen und vielen Schneekanonen. Nun immer bergab bis zur Luxusalm, der Kraftalm. Die Alm ist ein 4* Hotel mit einer ausgezeichneten Küche und einer freundlichen Bedienung. Hier machen wir Mittag und sind begeistert. Etwas überfres.... machen wir uns dann auf die Abfahrt an einer schön gelegenen Kapelle vorbei Richtung Hochsöll. Beim Km 21,5; 1216 m müssen wir wie in einer Spitzkehre schraf nach rechts, kommen an einer Alm vorbei und folgen nun den Schildern nach Hochsöll. Der Weg ist nach der Alm etwas anspruchsvoller, doch kurz vor der Stöcklalm beginnt der Asphalt und schnell sind wir in Höchsöll. Jetzt nochmal kurz bergauf bis Salvenmoos und ab jetzt nur noch bergab hinunter nach Söll. Wir kommen an der Talstation der Hochsöllbahn vorbei, queren die B178 und radeln immer gerade durch Söll bis zu einer Kapelle (Pirchmoos), wo wir uns nach links halten. Flott radeln wir durch Am Steinerbach und zum Ausgangspunkt in Schwendt ist es nicht mehr weit.
Karte
Profil
Powered by Wikiloc
Start in Schwendt
Kurze Trailstrecke
Auffahrt nach Füllenstein
Noch ca. 500 Hm zum Ziel
Am Speichersee Hohe Salve
Rechts am See die Örgwieshütte. Einkehr ist Pflicht!
Die Kälbersalvenalm
Die Hohe Salve
Am oberen Speichersee
Beim GH Rigi
Die steile Gipfelauffahrt
Zwischen 17% ......
....und 23 % Steigung geht´s hinauf zur Hohen Salve
Rechts die Kleine Salve
Blick zum Wilden Kaiser
Links das Kitzbüheler Horn
Die Gipfelkirche
Im Süden erkennt man den Gr
Im Winter wird scharf geschossen!
In der Kraftalm gibt´s das Mittagessen
Kappele unterhalb der Kraftalm
Links an der Alm geht´s vorbei
Die Stöcklalm
Abfahrt nach Söll
Söll und der Wilde Kaiser im Rückblick