Wurmkogel 3082 m - MEINE BERGTOUREN

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wurmkogel 3082 m

Touren 2017 > Radltouren
40) Radltour am 23. August 2017
RadltourWurmkogel 3082 m
Gebiet: Ötztaler Alpen
Tourenbereich: Obergurgel
Ausgangspunkt: Parkplatz an der Hochgurglbahn 1 in Untergurgl, 1776 m
Höhenunterschied: 1306 m davon 55 Hm zu Fuß auf den Gipfel
Länge: 21,5 km davon ca. 12 km Auffahrt
Zeit : ca. 3 - 4 Stunden
Anforderung: Sehr schwere Radltour, da die Auffahrt zum Teil sehr steil ist und der Untergrund oft aus Schotter und losem Geröll besteht.
Kurze Wegbeschreibung:
Auffahrt: Wir radeln vom großen und kostenlosen Parkplatz ein kurzes Stück an der Gurgler Ache entlang und stoßen bald auf die Timmeljochstrasse. Auf dieser fahren wir weiter Richtung Hochgurgl bis zur Mautstelle der Timmelsjoch Hochalpenstrasse, 2171 m - km 6,1. Nun nach rechts einbiegen und wir sehen schon die steile Schotterstrasse, die ein Stück nach Süden führt. Haben wir das steile Stück hinter uns geht es nach rechts ab und wir halten uns in der Grundrichtung nach Westen bis auf eine höhe von 2414 m. Bis dahin muss immer wieder steile jedoch kurze Stücke meistern. Bei den drei Talstationen von Seilbahnen radeln wir nach Südwesten weiter, wobei wir  uns immer rechts der Top Schermerbahn 3000 halten. Der Weg ist meist in einem schlechten Zustand und die Schotter- und Geröll Abschnitte werden immer mehr. Doch wir kommen bald zur geschlossenen Wurmkogel Hütte, 2770 m - km 10,2. Nun kommt der letzte steile Abschnitt auf dem zum Teil heraus gesprengten Weg hinauf zur Bergstation auf 3030 m. Der Weg ist wieder sehr steil und schottrig, so dass dieser Teil der schwierigste der Auffahrt ist. Doch mit wenigen Metern schieben erreichen wir unser Ziel.
Von der Bergstation steigen wir noch die wenigen Höhenmeter über einen versicherten Steig zum Wurmkogel, 3082 auf.
Abfahrt: Bis auf 2414 m fahren wir fast wie bei der Auffahrt ab. Bei den drei Talstationen halten wir uns nach Westen und in einem weiten Bogen fahren wir auf der etwas besseren Schotterstrasse, nach Hochgurgl hinunter. Kurz vor Hochgurgl halten wir uns nach links und fahren bis zum Start der Rodelbahn. Nun beginnt der schönste Teil der Abfahrt. Immer auf der Rodelbahn geht´s zum Teil steil, aber immer auf festem Untergrund bergab bis nach Untergurgl, unserem Ausgangspunkt.
Bemerkungen: Bei dieser Tour ist immer höchte Vorsicht geboten, denn der schottrige und lose Untergrund ist nicht zu unterschätzen, vor allem bei der Abfahrt. Aber die 3000er Grenze ist für einen Radlfahrer doch etwas besonderes.
Montag und Mittwoch sind die besten Tage, da an diesen Tagen kein Seilbahnbetrieb ist und da ist man bestimmt alleine (fast).
Teilnehmer: Peter und Rudi
Bitte beachten: Man sollte auf Karten- und Literaturmaterial aus dem jeweiligem Gebiet nicht verzichten und sich vor allem über die aktuelle Wetterlage erkundigen!

GPS DATEN  Bitte hier anklicken!
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü