Rangger Köpfl 1939 m - MEINE BERGTOUREN

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rangger Köpfl 1939 m

Touren 2015 > Radltouren
22) Radltour am 17. Juni 2015
Gipfel: Rangger Köpfl 1939 m
Gebiet: Stubaier Alpen
Tourenbereich: Oberperrfuß/Ranggen im Inntal
Ausgangspunkt: Parkplatz kurz nach der Talstation der Rangger Köpfl Bergbahn. Bei der AUffahrt zum Bau- und Recyklinghof der Gemeinde Oberperrfuß, 850 m
Höhenunterschied:  1200 m mit kleineren Gegenanstiegen. Gesamtstrecke 29 km
Zeit (Gesamttour): ca. 4 Std.
Anforderung: Mittelschwere Radlstrecke.
Kurze Wegbeschreibung:
Auffahrt: Wir radeln zuerst auf der asphaltierten Strasse zum Bauhof. Hier halten wir uns links und treffen bald auf die Rodelbahn. Nun immer auf der Rodelbahn in angenehmer Steigung nach Stiegreith hinauf. Kurz vor dem Gasthaus treffen wir auf eine Asphaltstrasse und auf dieser fahren wir bis zu einem Parkplatz (ca. 5 km). Bei einer Schranke zeigt uns ein großes Schild den Weg zur Roßkogelhütte. Bald ist der Asphalt zu Ende und wir lassen das Gasthaus Sulzstich rechts liegen. Nun wird der Wald lichter und flott geht´s hinauf zur Roßkogelhütte (8,2 km). Nach einer kurzes Einkehr radeln wir eine Meter zurück, biegen dann scharf nach rechts ab und nach einigen steileren Metern wird es bald flacher und gemütlich fahren wir Richtung Westen zum Krimpenbachsattel, 1899 m. Hier nun scharf nach rechts einbiegen und nach 2 Gattern fahren wir auf dem Alpenrosensteig zum Rangger Köpfl auf 1739 m hinauf. (11,7 km).
Abfahrt: Wie bei der Auffahrt zurück zur Roßkogelhütte und nach dem Wiener Schnitzel fahren wir ab bis zur Schranke kurz vor dem Parkplatz zurück. Nun muss man achtgeben. Vor der Schranke links ein kurze Rampe hoch und dann gleich wieder nach links (nicht in die Roßweide einfahren sonst bekommt man Ärger wie wir) und bei einem Wegweiser nun den rechten Weg wählen. Nun folgt die Querung der Skipiste nach Nordwesten und wir sehen nun auf der anderen Seite ein Schild das uns den Weg  (wird in der Karte als Waldsteig bezeichnet) nach Ranggen zeigt. Da nun der Weg sehr schlecht ist schieben wir ein Stück und nach einigen Metern Gegenansteig wird der Weg wieder besser und bald haben wir die Forststrasse erreicht. Bei der Abfahrt nach Ranggen muss man etwas vorsichtig sein, da die Strasse nicht so gut ausgebaut ist wie die Auffahrtsstrecke. In Ranggen halten wir uns kurz nach dem Ortsanfang nach rechts und auf der Asphaltstrasse gehts zurück zum Ausgangspunkt.
Bemerkungen: Unbedingt in der Roßkogelhütte einkehren. Das Essen ist ausgezeichnet.
Teilnehmer: Rudi u. I.
Bitte beachten: Man sollte auf Karten- und Literaturmaterial aus dem jeweiligem Gebiet nicht verzichten und sich vor allem über die aktuelle Wettersituation erkundigen!

GPS DATEN  Bitte hier anklicken!
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü