Kolumbien 2011 Teil I - MEINE BERGTOUREN

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kolumbien 2011 Teil I

KOLUMBIEN


Umrundung der Sierre Nevada del Cocuy und
Dschungeltrekking zur
"Verlorenen Stadt" Ciudad Perdida

Vom 5. November bis zum 27. November 2011

Teilnehmer:
Renate Gensch
Hermann Holzweber
Peter Konias
Reinhard Ling
Gerd Ludewig (Summit Club)
Willi Maas
Rudi Meißner
Bernd Plieschnegger
Corinna Plieschnegger
Dirk Riedel

Petra Röttig
Joachim Schmidt
Heike Schimmelfeder
Anne Schmuck
Ulrike Dr. Walden
Reiseleiter:
Holger Weber

 

5.11. Flug München - Paris/ Paris- Bogota

Alles ist planmäßig verlaufen.

6.11. Bogota
Stadtbesichtigung

Montserrate, 3200 m - der Stadtberg und Wallfahrtsort von Bogota
Das Parlament
Im Goldmuseum
Im Boltero Museum

7.11. Bogota - Salzkathetrale von Zipaqueira - Lago Tata, 3050 m
Fahrt von Bogoto nach Zipaqueira mit Besichtigung der Salzkathetrale. Anschließend Weiterfahrt über Sogamoso an den Lagp Tata.

In der Salzkathedrale von Zipaqueira

8.11. Durch den Páramo Ocetá

Aufstieg 829 m; Abstieg 829 m; Zeit 6 Std. 30 Min.; Wetter: bewölkt, Regen

Akklimationswanderung von Mongui ca. 2900 m auf 3871 m

9.11. Fahrt vom Lago Tota zu den Cabanas Kanawara, 3920 m
Mit dem Bus geht es zuerst nach Cocuy, dann Weiterfahrt mit einem Allradbus zu den Hütten Kanawara

Mittagessen in Siachia
Umpacken in Concuy

10.11. Trekkingbeginn in der Sierra Nevada de Cocuy

Aufstieg 720 m; Abstieg 596 m; Zeit 5 Std. 20 Min.; Wetter: bewölkt, Regen

Cabanas Kanawara - Carmen Pass, 4390 m - Camp an der Laguna Grande de los Verdes, 4100 m

Cananas Kanawara
Unsere Tragpferde
Noch ist das Wetter auf unserer Seite
Die Pferde sind schneller als wir
Das Wetter wird schlechter
Die Passhöhe ist geschafft

11.11. Laguna Grande de los Verdes, 4100 m - Paso de los Frailejones, 4200, - Laguna de La Isla, 4455m - Boqueró de Sierra, 4650 m - Laguna del Avellanal - Höhle Cueva Larga, 4240 m

Aufstieg 839 m; Abstieg 640 m; Zeit 7 Std. 40 Min.; Wetter: bewölkt, Regen
Laguna Grande de los Verdes
Wie immer Schlechtwetter
Fast auf 4700 m
Unser Lagerplatz unter den Felsen

12.11. Höhle Cueva Larga, 4240 m - Valle de los Cojines ( Tal der Kissen), 4130 m - Passo Castillo, 4580 m - Laguna de la Panuela, 4300 m
Aufstieg 466 m; Abstieg 377 m; Zeit 5 Std. 30 Min.; Wetter: bewölkt, Regen

Endlich sehen wir mal die Berge
Ganz schön kalt
Wie lange bleibt es so schön?
Moostellerhüpfen
Steiler Aufstieg zum Pass
Abends wird das Wetter besser

13.11. Laguna de la Panuela, 4300 m - Laguna de la Plaza, 4100 m
Aufstieg 443 m; Abstieg 450 m; Zeit 6 Std. 30 Min.; Wetter: bewölkt, Regen

Berge in Sicht!
Wir müssen nach links den Hang queren
Ein namenloser Pass mit 4450 m ist erreicht
Manchmal ist etwas Trittsicherheit gefragt
Im strömenden Regen nachmal eine heikle Bachüberquerung
Im Zelt ist es saukalt

14.11. Laguna de la Plaza, 4100 m - Patio Bolos, 4330 m - Paso de Cusivi, 4410 m -Hacienda La Esperanza, 3900 m - Abholpunkt, 3850 m
Aufstieg 591 m; Abstieg 900 m; Zeit 7 Std. 00 Min.; Wetter: bewölkt, Regen
Wegen dem Schlechtwetter wurde die Besteigung des Pico Concava, 5200 m und Toti, 4950 m nicht durchgeführt.

Frühstück
Zeltplatz an der Laguna de la Plaza
Aufstieg zum Patio Bolos, 4330 m
Unser Weg vom vom Patio Bolos zum Paso de Cusivi, 4410 m
Aufstieg zum Paso de Cusivi, 4410 m
Auf der Passhöhe
Gleich beginnt es wieder zu regnen
Hacienda La Esperanza
Unser Bus nach Cocuy
Unser Hotel in Cocuy
Gefählicher Hotelausgang
Prost!

15.11. Ruhetag in Cocuy
Spaziergang im Dorf und Besuch der Therme in der Nähe von Cocuy

Die Kirche von Cocuy
In der Therme

16.11. Fahrt von Cocuy nach Bucaramanga
Abenteuerliche Fahrt. Wir brauchten für ca. 140 Km 17 Stunden.

In der Nacht sorgten die Regenfälle gleich zu Beginn der Fahrt für eine Überraschung
Markt in San Mateo
Gegenverkehr!
Plattfuß!
Kleines Hinderniss
Ein Baum muss entfernt werden

17.11. Fahrt von Bucaramanga an die Karibikküste nach Taganga
Fahrt im Luxusbus in ca. 10 Stunden nach Taganga.

Weideland fast wie in Oberbayern
Endlich mal ein Bus für mich (1,90 m)

18.11. Ruhetag in Taganga
Karibik-Feeling in einer Bucht bei Taganga

Unsere Bucht zum faulenzen
Wassertemperatur ca. 27°
Gibt es demnächst am Staffelsee auch!
Unser Luxuszimmer?
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü